02236-890240
Keine Originalabbildung, die Flasche ist nicht perfekt.
Bitte fordern Sie hier eine Zustandsbeschreibung an.

Château Margaux
1. Cru classé Margaux – Jahrgang: 1986

Wein:**

Jahrgang:

Weinfarbe:

Anbaugebiet:

Verkaufseinheit:

Alkoholgehalt:

Flaschenpreis:*

Literpreis:*

Bestand:

Artikelnummer:

Lieferzeit:

Zustand:

Hersteller /
Inverkehrbringer:

Château Margaux
1. Cru classé Margaux

1986

Rot

Frankreich Bordeaux Margaux

1 x 0.750

∼13,00 %

526,00 €

701,33 €

2 Flaschen verfügbar!

74038

ca. 3 Werktage

Bitte fordern Sie eine Zustandsbeschreibung an!

Château Margaux, F-33460 Margaux

Bewertung HOT-BUY
HOT-BUY
Bewertung Robert Parker
97/100
Bewertung Rene Gabriel
17/20
Bewertung WineSpectator
93/100
* inkl. 19% MwSt, siehe Versand
Land 1 Flasche 3 Flaschen 6 Flaschen 12 Flaschen 18 Flaschen
Deutschland4,50 €5,00 €7,00 €8,00 €10,00 €
Belgien10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Niederlande10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Luxemburg10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Österreich13,00 €13,00 €13,00 €13,00 €13,00 €
Frankreich16,00 €18,00 €20,00 €27,00 €33,00 €
Italien18,00 €21,00 €23,00 €30,00 €34,00 €
Spanien30,00 €32,00 €35,00 €43,00 €50,00 €
Schweiz28,00 €35,00 €50,00 €55,00 €55,00 €
Dänemark12,00 €14,00 €16,00 €21,00 €26,00 €
England20,00 €20,00 €25,00 €35,00 €nicht möglich
Rumänien13,00 €25,00 €31,00 €45,00 €59,00 €
Monaco16,00 €18,00 €20,00 €27,00 €33,00 €
Slowenien18,00 €21,00 €23,00 €30,00 €34,00 €
Portugal30,00 €32,00 €35,00 €43,00 €50,00 €
Andere Länder und Versand per Spedition auf Anfrage!
| ** Allergiker-Info: Dieser Wein kann Sulfite enthalten!


"87: Fassdegustation (19/20): Fruchtige, klassische Nase, die nur wenig aus der Oberfläche herausragt. Volles Tannin, das Jahre brauchen wird, um weich zu werden. Auf der Stufe von Lafite und Mouton. 1991 trank ich ihn an einem Kalifornien/Bordeaux-Blindtasting mit Robert Mondavi. In einer so schrecklichen Rumpelphase, dass er von sechs degustierten Weinen auf dem letzten Platz landete: Kräuternase und sehr ausbrechend. Auch 1995 war noch nicht viel los und somit ein Fall für önologische Wahrsager: Immer noch ein unzugänglicher, ungestümer Wein, der sich mehr und mehr zu einem absoluten Cabernet-Klassiker entwickelt. Blind würde man ihn glatt mit einem Heitz Martha's Vineyard verwechseln - aus einem ganz grossen Jahr - versteht sich. 98: Ein gewaltiges, reduktives Potential ausstrahlend, auch nach einer Stunde war das Bouquet noch völlig verschlossen, jodig, Gummiaromen (Pneu), dann erst langsam leicht süsser werdend, immer auf der Terroirseite. Im Gaumen massive Tannine, Heitz-, Cabernet-Aromen. Wer ihn jetzt öffnet, wird diesen Wein als kaum trinkbar einstufen, obwohl ein Potential dahinter schlummert, welches sich erst in ein paar Jahrzehnten entfaltet. 01: Quo Vadis - mein lieber Margaux 1986. Du gehätschelter und von allen Degustatoren hoch gelobter und trotz Deiner arroganten Verschlossenheit noch immer mit Bestnoten bewerteter Wein!? Noch selten habe ich zu einem an sich grossen, ja fast legendären Wein so viele Fragezeichen auf einem Blatt notiert: Die tiefgründige fast trüffelige Nase zeigt oxydative Noten, Sojasauce und Anflüge von Madeira und Malaga? Im Nasenbild zeigt sich flüchtige Säure, was ihm eine Fruchtessignote verleiht? Im Gaumen vermisst man die noblen, feinen Tannine eines Premier Grand Cru classé und bekommt mit einem Schluck eine brutale, sandige Tanninladung verpasst? Die Säure ist, statt reif und eingebunden, lose, neben dem Extrakt dahintrödelnd und zeigt metallische Konturen? Sucht man bei einem grossen Wein nach Harmonie, so findet man hier ein massives Power-Wine-Puzzle, bei dem die Teile einfach nicht ineinander passen wollen. Und der Wein kostet heute, sechzehn Jahre nachdem er anfangen sollte, seine erste Grösse zu zeigen, ein kleines Vermögen. Kaufen kann man ihn noch, das ist gewiss. Aber geniessen? Diese Zeilen notierte ich, nachdem ich gerade den 1985er Margaux ausgetrunken hatte. Nach den glücklichen Emotionen des Vorgängers folgten jetzt diese ernüchternden Hinterfragungen eines Weines, der entweder irgendwann doch noch genial wird, oder wie viele einstmals hochgelobte 75er im eigenen Alterungs-Potential erstarren wird, ohne je ein wirklich glaubhaftes Genuss-Potential vermittelt zu haben? Wer davon im Keller hat, kann jetzt aufgrund dieses Textes hoffen oder verkaufen. Wer keinen besitzt, soll sich an günstiger und fraglos grössere Margaux halten (wie z.B. 1985er und 1988er)! Es wäre unfair, ihn aufgrund einer so ungewissen Zukunft weiter auf dem Siegerpodest zu platzieren und deshalb nehme ich meine Wertung deutlich zurück. 02: An der Semesterprobe in einer Serie mit dem Margaux 1990 und 1983 degustiert: Er war schlichtweg "beschissen", waldig, mit unreifen, ausbrechenden Tanninen und einem Gesamtaroma, das niemals zu einem wirklich grossen Bordeaux passt. Wer hat, sollte wohl langsam ans Verkaufen denken. Wer keinen hat, ans Nichtkaufen! 03: Um ihm nochmals eine Chance zu geben, öffnete ich eine halbe Flasche und verfolgte diese vier Stunden lang. Anstatt sich zu öffnen, begann er schleichend zu oxydieren und wurde immer blechiger. Nach 12 Stunden wieder verkostet, am anderen Tag noch einmal und um ganz sicher zu sein, nach zwei Tagen nochmals versucht. Kommt mir immer mehr wie ein zu grosses Steak vor, das mehr Muskeln wie Fleisch aufweist. Und eine Woche später zufälligerweise an einer Magnumprobe in einer Viererserie. Seine Nebenbuhler: 1982 Gruaud-Larose (19/20), 1982 Léoville-Las Cases (20/20) und 1986 Latour (19/20). Der Margaux wusste zwar im Bouquet noch sehr gut zu gefallen, im Gaumen gab es aber für drei negative Elemente Abzug. Erstens: Eine über dem Extrakt dominierende Säure. Zweitens: Metallische Noten im Extrakt. Drittens: Rohe, ungeschliffene, fast eckig anmutende Gerbstoffe. Der Wein hat aber zu wenig Fett, um dies in einer weiteren Flaschenentwicklung alles auszugleichen. Ich bleibe somit pessimistisch: 16/20. 06: Dunkles Purpur, rubiner aber auch oranger Rand. Kräuteriges, kelleriges Bouquet, zeigt sich trocken, dahinter Rosenpfeffer und rote Johannisbeeren, eine gewisse Zinfandelaffinität ausweisend, weil sich zu den roten Beeren auch sanft konfitürige Nuancen zeigen. Stoffiger Gaumen, immer noch prägnante Säure die den ganzen Körper dominiert, muskulös, leicht kapselig im Finale. Noch viel Potential, aber ob daraus wirklich jemals ein richtig schöner, klassischer Margaux wird ist fraglich. Ein Bisschen Masochismus ist auf jeden Fall dabei. Wer diesen Wein zum akutellen Marktpreis kauft, wird hier aber doch sehr enttäuscht sein. 07: Sattes, dunkles Purpur mit orangen und bräunlichen Reflexen. Fleischiges Bouquet, getrocknete Steinpilze, Backpflaumen, Lorbeer, Teer aber auch oxydative Noten darunter. Im Gaumen mit massiven, unfertigen Gerbstoffen die dem Wein einer zu dominanten Härte verleihen, noch extrem viel Säure und Tannin, wirkt brutal. Nach so vielen Jahren Flaschenreife, sollte dieser hoch gehandelte Wein nun endlich zeigen, dass er auch Spass machen kann hinter seiner arroganten Grösse. Ich gehöre zu den Pessimisten! 10: Lieber Margaux 1986, bei mir hast Du die Gunst schon seit Jahren verloren. Trotz hohen Parkerpunkten. Ich öffne ihn nur noch, wenn er irgendwie in ein Degustationsthema passt. Die Nase duftet nach Brunello, ebenso würzig wie furztrocken. Und im Gaumen ist es ein polarisierendes Rugby-Spiel von brutaler Säure, metallischen Komponenten und bockigen, eckigen Tanninen die förmlich die Zunge zerkratzen bei bei eine Denise Bielmann-Piroutette unten das Eisfeld (16/20, vorbei). Am meisten Lustgewinn kann man hier nur erzielen, wenn man ihn auf einer Auktion verkauft. 11: Ich bekam in blind bei Lucien und Kaspar hatte ihn aus dem Keller geholt. Duftete wie ein alter Brunello, schön waren die Kräuter darin. Im Gaumen sperrig, viel Säure und Tannin. Wirkt immer noch blockiert und erinnert an ein paar nie reifende 28er und 45er. Ein Schöppli im Keller mit Bärti. Reicht wie frisch aufgerissener Sack von Totentrompeten und nach Aceto-Balsamico. Im Gaumen streng, sandig und mit kapselig-metallischer Restadstringenz. Die Hoffnung stirbt zwar bekanntlich zuletzt. Aber jetzt ist dieser Margaux 1986 leider weg vom Fenster. (14/20). 16: Noch sehr dunkel. Die Nase liegt zwischen «schwierig bis faszinierend». Jod, Brackwasserspuren, ein Hauch Oxydation und dann wieder frische Kräuter zeigend. Im Gaumen immer noch burschikos mit einer mörderischen Adstringenz durch seine prügelhaften, barocken Tannine. Das Potential ist riesig, der Spass verhalten. Polarisierender Wein. 18/20 ??? 16: Magnum. Extrem dunkel, immer noch viel Purpur-Reflexe in der Mitte zeigend. Das Bouquet ist irgendwie schizophren. Es balancieren sich da Töne, welche an einen Amarone erinnern, dann gibt es Nuancen von einer an Malaga erinnernden Altweinnuance. Dann steigt eine kompottige Vierfruchtmarmelade in die nasale Szene und alles wird mit einem schier buttrigen, laktisch anmutenden Ton aufgefüllt. Im zweiten Ansatz; Mineralität in Form von jodig-torfigen Konturen. Im Gaumen wie ein grosses unfertiges Beton-Gebäude ohne Mauern. Die Tannine sind unfertig, brutal und der Wein hat sich in all den Jahren überhaupt nicht entwickelt. So stellt sich denn nach 30 Jahren die Frage, ob es denn da überhaupt noch eine Zukunft für diesen hinterfragenden Margaux gibt? Ich stehe diesem Wein schon lange kritisch gegenüber und habe halbe und normale Flaschen erlebt, welche ebenso viel unverdaute Gerbstoffe aufwiesen, aber schon auf dem Oxydationstrip waren. Das Potential liegt bei 20/20. Der Spass hält sich in sehr tiefen angelegten Grenzen. Ist er schon gegangen? Oder kommt er gar nie??? 17/20? trinken?"
16/20 Punkte - Trinkreife austrinken

Château Margaux - 1986 - 1. Cru classé Margaux - Bordeaux Margaux - Alternativer Jahrgang abgebildet!
1 x 526,00€
1 x 0.75L (701,33€/1L)
 Lieferzeit: ca. 3 Werktage
 Keine Versandkosten ab 150€ ( sonst zzgl Versand
Land 1 Flasche 3 Flaschen 6 Flaschen 12 Flaschen 18 Flaschen
Deutschland4,50 €5,00 €7,00 €8,00 €10,00 €
Belgien10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Niederlande10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Luxemburg10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Österreich13,00 €13,00 €13,00 €13,00 €13,00 €
Frankreich16,00 €18,00 €20,00 €27,00 €33,00 €
Italien18,00 €21,00 €23,00 €30,00 €34,00 €
Spanien30,00 €32,00 €35,00 €43,00 €50,00 €
Schweiz28,00 €35,00 €50,00 €55,00 €55,00 €
Dänemark12,00 €14,00 €16,00 €21,00 €26,00 €
England20,00 €20,00 €25,00 €35,00 €nicht möglich
Rumänien13,00 €25,00 €31,00 €45,00 €59,00 €
Monaco16,00 €18,00 €20,00 €27,00 €33,00 €
Slowenien18,00 €21,00 €23,00 €30,00 €34,00 €
Portugal30,00 €32,00 €35,00 €43,00 €50,00 €
Andere Länder und Versand per Spedition auf Anfrage!
)
 
 

Sie kennen jemanden, dem dieser Wein schmecken könnte?
Nur zu, empfehlen Sie hier diesen Wein weiter. Es wird eine E-Mail an die Empfänger E-Mail Adresse versendet. Diese beinhaltet Ihren Namen und einen Link auf den empfohlenen Wein. Bitte füllen Sie die Felder aus und bestätigen die eingegebenen Daten mit einem Klick auf EMPFEHLEN.

Please enter your name




Weiterempfehlen
 
 

Sie haben Fragen zu dem angebotenen Wein? Gerne beantworten wir Ihnen jede Ihrer Fragen zeitnah. Bitte füllen Sie die Felder aus und übermitteln uns die eingegebenen Daten mit einem Klick auf SENDEN.

Please enter your name


Say something!



Frage zum Wein?
 
 

Diese alternativen Weine könnten Sie interessieren:

Bewertung
  • Verschieben
  • Schliessen
C & D - Legende zur Weinbewertung:
RP = Robert Parker (The Wine Advocate) 100 Punkte-Skala
WW = Rene Gabriel (WeinWisser) 20 Punkte-Skala
WS = WineSpectator  100 Punkte-Skala
Ergänzende AGB
  • Verschieben
  • Schliessen
Bitte beachten Sie ergänzende AGBs zur Subskription:
Alle Preise verstehen sich pro Flasche, inkl. 19% MwSt und ab 150 EUR Rechnungswert frei Haus BRD geliefert und zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Subskriptionsrechnung. Auslieferung nach Freigabe durch den Erzeuger. Es wird der aktuelle MwSt-Satz von 19% berechnet, vorbehaltlich zu dem maßgeblichen Steuersatz zum Zeitpunkt der Auslieferung. Das Angebot ist freibleibend. Es gelten unsere aktuellen AGB’s.

Bitte beachten Sie die Gebindeeinheiten:
12 x 0.75 = ein Originalkarton bzw. Originale Holzkiste!
1 x 0.75 = einzeln verfügbar!
Jeweils ein vielfaches verfügbar!
Bei einer Bestellmenge unter 12 Flaschen pro Sorte besteht kein Anspruch auf Lieferung in der originalen Holzkiste. Aufpreispflichtige Sonderformate, wie 0.375, 1.50, 3.00 und 6.00 Liter, bitte am besten sofort mitbestellen.
Hinweise zu Vorbestellungen
  • Verschieben
  • Schliessen
Bitte beachten Sie bei Vorbestellungen:
Dieser Wein lagert noch beim Lieferanten und wird mit den laufenden Importen aus Bordeaux importiert. Ein genauen Liefertermin können wir leider nicht angeben. Bitte nehmen Sie bei dringenden Bestellungen mit uns Kontakt auf.
TOP-BUY!
  • Verschieben
  • Schliessen
Mit dem Attribut TOP-BUY kennzeichnen wir Weine, die authentisch, terroirgeprägt und preislich attraktiv sind. Weine bei denen einfach alles stimmt und einem reuelosen Genuss nichts entgegensteht! Sowohl Klassiker als auch Newcomer.
HOT-BUY!
  • Verschieben
  • Schliessen
Mit der Bezeichnung HOT-BUY empfehlen wir Weine, welche die absolute Spitze darstellen, qualitativ zu den Besten der Region gehören, über hohe Bewertungen verfügen und das Zeug dazu haben, auch bei späteren Bewertungen noch ein Pünktchen höher gestuft zu werden.
  • Verschieben
  • Schliessen
Land 1 Flasche 3 Flaschen 6 Flaschen 12 Flaschen 18 Flaschen
Deutschland4,50 €5,00 €7,00 €8,00 €10,00 €
Belgien10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Niederlande10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Luxemburg10,00 €12,00 €13,00 €17,00 €23,00 €
Österreich13,00 €13,00 €13,00 €13,00 €13,00 €
Frankreich16,00 €18,00 €20,00 €27,00 €33,00 €
Italien18,00 €21,00 €23,00 €30,00 €34,00 €
Spanien30,00 €32,00 €35,00 €43,00 €50,00 €
Schweiz28,00 €35,00 €50,00 €55,00 €55,00 €
Dänemark12,00 €14,00 €16,00 €21,00 €26,00 €
England20,00 €20,00 €25,00 €35,00 €nicht möglich
Rumänien13,00 €25,00 €31,00 €45,00 €59,00 €
Monaco16,00 €18,00 €20,00 €27,00 €33,00 €
Slowenien18,00 €21,00 €23,00 €30,00 €34,00 €
Portugal30,00 €32,00 €35,00 €43,00 €50,00 €
Andere Länder und Versand per Spedition auf Anfrage!
Hinweis bzgl. Lieferzeiten
  • Verschieben
  • Schliessen
Dieser Wein ist mit Lieferzeit verbunden. Bei dringenden Bestellungen bitten wir um Kontaktaufnahme und teilen Ihnen gerne den möglichen Liefertermin mit.

L10 = Dieser Wein hat ca. 5-10 Werktage Lieferzeit. Bei dringenden Bestellungen bitten wir um Kontaktaufnahme.

V = Es handelt sich um einen Vorverkauf. Bei dringenden Bestellungen bitten wir um Kontaktaufnahme.

S = Es handelt sich um einen Subskriptionswein der noch im Fass liegt. Die Auslieferung erfolgt nach nach Freigabe durch den Erzeuger.
No items were found matching the selected filters
2016
Château Margaux

1. Cru classé Margaux
Margaux
1 Flasche á 599,00 €
0.750 L. [798,67 €/L]

inkl. 19% MwSt, siehe Versand
2011
Château Margaux

1. Cru classé Margaux
Margaux
1 Flasche á 670,00 €
0.750 L. [893,33 €/L]
Château Margaux (2011)
  • Verschieben
  • Schliessen
Nur noch 1 Flasche

Bei Weinen mit Restbeständen unter 36 Flaschen zeigen wir die effektive Restmenge an.
HOT-BUY!

inkl. 19% MwSt, siehe Versand
1994
Château Margaux

1. Cru classé Margaux
Margaux
1 Flasche á 450,00 €
0.750 L. [600,00 €/L]
Château Margaux (1994)
  • Verschieben
  • Schliessen
Nur noch 6 Flasche

Bei Weinen mit Restbeständen unter 36 Flaschen zeigen wir die effektive Restmenge an.

inkl. 19% MwSt, siehe Versand

Zahlungsmöglichkeiten in unserem Weinshop


Zahlungsmöglichkeiten in unserem Weinshop

Versand


Versandmöglichkeiten in unserem Weinshop

Bleiben Sie mit uns in Verbindung


C&D bei Facebook besuchen C&D bei Google+ besuchen C&D eine Email senden