02236-890240

News Archiv
Unsere News vom 28.08.2013

2012er Weine vom Weingut Katharina Wechsler





Je mehr man sich mit den „neuen“ deutschen Weinen beschäftigt umso mehr kommt man zu dem Schluss, dass es in vielen Weinanbaugebieten förmlich zu „brodeln“ scheint. Schon alleine aufgrund der Grösse des Anbaugebiets kommen dabei nicht wenige dieser neuen, jungen Talente aus Rheinhessen.

Katharina Wechsler wuchs im rheinhessischen Westhofen auf dem elterlichen Fassweingut auf und kam erst über Umwege wieder zurück in die elterliche Heimat.
In elf Jahren absolvierte Sie ein Literaturstudium an der Sorbonne in Paris, darauf folgten Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Stuttgart, ein dreimonatiges Praktikum in Rio de Janeiro und einige Jahre als Redaktionsassistentin bei SAT1 in Berlin.

Die Eltern hatten sich längst damit abgefunden den Betrieb verkaufen zu müssen als Katharina Ihre Zelte Berlin abbricht und in Westhofen wieder an der Tür klopft.

Nach einer galoppartigen aber vor allem handwerklichen Ausbildung bei Klaus-Peter Keller und Gutzler sind die Weine des 2012er Jahrgangs nun schon dort angekommen wo Katharina Wechsler seit Ihrem Beginn mit dem 2009er Jahrgang hin wollte:

„Bei meinen Weinen kommt es mir vor allem auf Eleganz und Finesse an und dass man ihre Herkunft schmeckt. Meine Philosophie ist: Ein Wein entsteht im Weinberg und dort liegt auch der Hauptteil der Arbeit als Winzer. Später im Keller wird kaum mehr eingegriffen, um das Individuelle eines jeden Weines zu erhalten.“

Das Weingut liegt im historischen Ortskern von Westhofen direkt am Marktplatz. Die Familie Wechsler bewirtschaftet 17 Hektar Weinberge in Westhofen in Lagen wie der Steingrube, Kirchspiel und Morstein. Die Hauptrebsorten sind Riesling, Silvaner und Scheurebe – Rheinhessisch eben! Mit ca. 40.000 Flaschen aktueller Produktion ist das Weingut alles andere als riesig, trotzdem hat die sympathische Katharina Wechsler schon einiges an Medienecho auf sich ziehen können.

Der Gault Millau zückte die erste Traube für die 2011er Kollektion, mit Stuart Pigott tingelte Sie durch New York, die VINUM widmet Ihr den Bericht „DIE RÜCKKEHRERIN“, Hendrik Thoma ist voll des Lobes und sogar Manfred Klimek, alias CaptainCork ist voll des Lobes in seiner Kolumne der Welt am Sonntag.

Katharina Wechsler kommt es vor allem auf Eleganz und Finesse an und dass man ihre Herkunft schmeckt.

Die Weine des 2012er Jahrgangs sind in der Flasche und machen trotz des jungen Alters schon richtig Spass. Die Trauben waren reif, aber dabei kerngesund. Dank der animierenden Säure, die keinesfalls unreif oder grün schmeckt und die moderaten Alkoholgehalte, haben die Weine einen schönen Trinkfluss. Die optimalen Reifebedingungen im Herbst letzten Jahres gaben den Weinen eine Struktur von hoher Komplexität, die sich bei den Orts- und Lagenweinen durch eine Lagerung auf der Feinhefe noch weiterentwickelt hat. Diese Weine wurden erst spät im Frühjahr auf die Flasche gezogen. Ein wunderschöner Jahrgang, der im Moment nichts vermissen lässt.

2012 Silvaner trocken Gutsabfüllung



Die Traditionsrebe Rheinhessens – der Silvaner – hat mit seinem trockenen und erdigen Geschmack die Abkehr vom Image als Lieferanten ausschließlich lieblicher Tropfen zur deutlichen Qualitätssteigerung der Region beigetragen. Der Gutswein von Katharina Wechsler ist dafür ein markantes mineralisch-pfeffriges Beispiel mit schönem Schmelz und toller Vielschichtigkeit. Bei diesem Silvaner handelt es sich um einen unkomplizierten Sommerwein. Die Rebsorte spiegelt perfekt sein Terroir wieder und verbindet die erdigen Töne mit zarten fruchtigen Aromen und einer moderaten Säure. Der Wein zeigt sich facettenreich und schmeckt sowohl zum Butterbrot wie zu Spargel. Kraftvoller, stoffiger Körper und überhaupt nicht langweilig. So würde sich dieser Silvaner nach einiger Lagerzeit in der Flasche auch als ausgezeichneter Speisenbegleiter der gehobenen Küche eignen. Da der Genuss aber jetzt schon groß ist, werden die Lagerbestände alsbald aufgebraucht sein!

2012 Silvaner - Weingut K. Wechsler 0,75l. 7,95 €

2012 Westhofener Riesling trocken



Der so genannte Ortswein-Riesling des Weingutes zeigt, was ein Riesling aus dem Wonnegau leisten kann: er ist weniger fruchtbetont und auch polarisierender als z. B. der Sylvaner. Der „Westhofener“ hat den klassischen Zitrus- und Apfelduft dieser Rebsorte, aber auch eine würzig-erdige Nase. Das ist auch dem Hefeduft geschuldet, da die Jungwinzerin Katharina ihre Weine mit den eigenen Hefen, die sich auf der Traubenhaut befinden, vergärt. So zu arbeiten verlangt nicht nur Disziplin und Kenntnis, sondern vor allem auch Selbstbewusstsein, weil die Weine sich im Aroma fernab vom kommerziellen Mainstream befinden. Wir würden dem „Westhofener“ ein bis zwei Jahre für seine Entwicklung geben, obwohl er auch jetzt schon äußerst „genießbar“ erscheint. Katharina Wechsler beschreibt den Wein so: „Bodengeprägter Riesling vom Kalkmergel und Lösslehm aus Parzellen vom Kirchspiel. Die goldgelben Trauben wurden bis zur optimalen Reife Ende Oktober mit der Hand gelesen und spontan vergoren. Jung und wild in der Nase, am Gaumen aber ernsthaft und komplex.“

2012 Riesling Westhofener - Weingut K. Wechsler 0,75l. 11,50 €

Das Fazit von Hendrik Thoma trifft den Nagel auf den Kopf: „Diese eleganten, feinen Weine sind top und empfehlenswert. Mir gefällt die jetzt schon klare Handschrift dieser „trinkigen“ Stöffchen. Ich bin mir sicher, dass wir künftig noch viel mehr von Katharina Wechsler hören werden!“


Ein hervorragender Wein, leider schon ausverkauft!

Zahlungsmöglichkeiten in unserem Weinshop


Zahlungsmöglichkeiten in unserem Weinshop

Versand


Versandmöglichkeiten in unserem Weinshop

Bleiben Sie mit uns in Verbindung


C&D bei Facebook besuchen C&D bei Google+ besuchen C&D eine Email senden