ACHTUNG: Aufgrund eines verheerenden Brandes am 22. Februar 2024 in unserem Lager kann es derzeit noch zu einer längeren Bearbeitungs- und Lieferzeit kommen. Wir danken im voraus für Ihr Verständnis, damit leisten Sie einen wertvollen Beitrag zu unserem Wiederaufbau. Vielen Dank für Ihre Treue und Ihr Vertrauen.
Kostenloser Versand ab € 99,- (D)
Über 11.000 ausgewählte Weine
Telefonische Beratung 02236 - 890240 (erst ab 13.05.2024)
100% Sicherheit beim Einkauf (SSL)

Thermenregion: Weine mit Geschichte und Zukunft

Mit dem Weingesetz 1985 entstand die Thermenregion. Die früheren Weinbaugebiete Bad Vöslau und Gumpoldskirchen wurden zusammengelegt. Das Gebiet beginnt an den Ausläufern des Wienerwalds zieht sich vom Stadtrand Wiens an einer Hügelkette mit dem Anninger als höchster Erhebung entlang bis südlich von Baden hin. In der klimatisch begünstigten Region südlich von Wien wurden schon vor mehr als 2000 Jahren Weinreben kultiviert.

 

Die Thermalbäder der Antike gaben dem Gebiet seinen Namen, der auf die schwefelhaltigen heißen Quellen von Aquae (Baden) verweist. “Südbahn” heißt die Region im Volksmund, weil seit Mitte des vorherigen Jahrhunderts die Eisenbahnlinie von Wien durch das Gebiet führt. Vor allem die Wiener Gäste genießen den „Südbahner“ in den Buschen-schanken von Gumpoldskirchen, Traiskirchen, Sooß, Guntramsdorf, Perchtoldsdorf und Tattendorf mit beständigem Eifer. Seit dem 13. Jahrhundert gilt hier das Recht des Weinauschanks oder „Leutgebens“. Gumpoldskirchen ist für seine exquisiten Gewächse seit Jahrhunderten bekannt. Es wird dabei oft wegen der geografischen Lage und seiner unterschiedlichen Bodenformationen mit der Côte d'Or verglichen.

 

Auf nahezu 2.200 Hektar wird Wein angebaut. Die Rebstöcke stehen auf kargen, steinigen teilweise auch schweren Lehmböden. Das Klima ist durch die pannonische Ebene im Osten des Gebietes beeinflusst und durch heiße trockene Sommer sowie kalte Winter geprägt. Der Wienerwald schützt die Gegend vor kalten Winden.

Hauptsorten sind Neuburger, Weißburgunder, Rotgipfler und Zierfandler. Die alten Sorten Zierfandler und Rotgipfler werden auch oft als hochwertige Prädikatsweine ausgebaut. Dabei ist der Zierfandler ein würziger und extraktreicher Wein mit fruchtiger Säure. Er ist eine der beiden Traubensorten im „Gumpoldkirchener“, dem körperreichen, würzigen und langlebigen Weißwein aus der Thermenregion, der eine besondere Spezialität der Region darstellt. Die auch Spätrot genannte Traube behält lange ihre Säure und ist für sich allein für Spätlesen geeignet, die eine lange Lagerfähigkeit in der Flasche besitzen. Der Rotgipfler hingegen ist ein frischer, würziger Wein mit markante Säurestruktur. Nach dem Zierfandler die zweite, nicht ganz so noble Rebsorte für den „Gumpoldkirchener“. Die Traube reift spät und bringt extraktreichen, alkoholstarken Wein mit kräftigem Bukett in die Flasche. Speziell aus diesen beiden autochthonen Sorten gelingen Klassiker mit edlen Aromen, nerviger Säure und enormem Alterungspotential.

Ebenbürtiges Pendant sind die mächtigen Rotweine aus der Gegend um den Kurort Bad Vöslau, aus dem auch das berühmte Quell- und Mineralwasser stammt. Schon im 19. Jahrhundert waren diese Weine beliebt. Spät reifende Rotweinsorten wie St.Laurent und Cabernet Sauvignon gedeihen in diesem Klima besonders gut. Aber auch der Zweigelt und der Blaue Portugieser entfalten sich durch die trockenen September- und Oktobermonate zu perfektem Traubenmaterial. Obwohl nur rund ein Drittel der Anbaufläche mit Rotweinsorten bestockt ist, bezieht die Thermenregion ihren guten Ruf in erster Linie aus der Rotweinproduktion, deren Weine sich füllig und mit weichem Tannin präsentieren. Welche Freude, dass sich hier eine innovative Winzer-generation nicht auf den Lorbeeren der Geschichte ausruht, sondern die Qualität auf die Spitze treibt.

Mit dem Weingesetz 1985 entstand die Thermenregion. Die früheren Weinbaugebiete Bad Vöslau und Gumpoldskirchen wurden zusammengelegt. Das Gebiet beginnt an den Ausläufern des Wienerwalds zieht sich vom Stadtrand Wiens an einer Hügelkette mit dem Anninger als höchster Erhebung entlang bis südlich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Thermenregion: Weine mit Geschichte und Zukunft

Mit dem Weingesetz 1985 entstand die Thermenregion. Die früheren Weinbaugebiete Bad Vöslau und Gumpoldskirchen wurden zusammengelegt. Das Gebiet beginnt an den Ausläufern des Wienerwalds zieht sich vom Stadtrand Wiens an einer Hügelkette mit dem Anninger als höchster Erhebung entlang bis südlich von Baden hin. In der klimatisch begünstigten Region südlich von Wien wurden schon vor mehr als 2000 Jahren Weinreben kultiviert.

 

Die Thermalbäder der Antike gaben dem Gebiet seinen Namen, der auf die schwefelhaltigen heißen Quellen von Aquae (Baden) verweist. “Südbahn” heißt die Region im Volksmund, weil seit Mitte des vorherigen Jahrhunderts die Eisenbahnlinie von Wien durch das Gebiet führt. Vor allem die Wiener Gäste genießen den „Südbahner“ in den Buschen-schanken von Gumpoldskirchen, Traiskirchen, Sooß, Guntramsdorf, Perchtoldsdorf und Tattendorf mit beständigem Eifer. Seit dem 13. Jahrhundert gilt hier das Recht des Weinauschanks oder „Leutgebens“. Gumpoldskirchen ist für seine exquisiten Gewächse seit Jahrhunderten bekannt. Es wird dabei oft wegen der geografischen Lage und seiner unterschiedlichen Bodenformationen mit der Côte d'Or verglichen.

 

Auf nahezu 2.200 Hektar wird Wein angebaut. Die Rebstöcke stehen auf kargen, steinigen teilweise auch schweren Lehmböden. Das Klima ist durch die pannonische Ebene im Osten des Gebietes beeinflusst und durch heiße trockene Sommer sowie kalte Winter geprägt. Der Wienerwald schützt die Gegend vor kalten Winden.

Hauptsorten sind Neuburger, Weißburgunder, Rotgipfler und Zierfandler. Die alten Sorten Zierfandler und Rotgipfler werden auch oft als hochwertige Prädikatsweine ausgebaut. Dabei ist der Zierfandler ein würziger und extraktreicher Wein mit fruchtiger Säure. Er ist eine der beiden Traubensorten im „Gumpoldkirchener“, dem körperreichen, würzigen und langlebigen Weißwein aus der Thermenregion, der eine besondere Spezialität der Region darstellt. Die auch Spätrot genannte Traube behält lange ihre Säure und ist für sich allein für Spätlesen geeignet, die eine lange Lagerfähigkeit in der Flasche besitzen. Der Rotgipfler hingegen ist ein frischer, würziger Wein mit markante Säurestruktur. Nach dem Zierfandler die zweite, nicht ganz so noble Rebsorte für den „Gumpoldkirchener“. Die Traube reift spät und bringt extraktreichen, alkoholstarken Wein mit kräftigem Bukett in die Flasche. Speziell aus diesen beiden autochthonen Sorten gelingen Klassiker mit edlen Aromen, nerviger Säure und enormem Alterungspotential.

Ebenbürtiges Pendant sind die mächtigen Rotweine aus der Gegend um den Kurort Bad Vöslau, aus dem auch das berühmte Quell- und Mineralwasser stammt. Schon im 19. Jahrhundert waren diese Weine beliebt. Spät reifende Rotweinsorten wie St.Laurent und Cabernet Sauvignon gedeihen in diesem Klima besonders gut. Aber auch der Zweigelt und der Blaue Portugieser entfalten sich durch die trockenen September- und Oktobermonate zu perfektem Traubenmaterial. Obwohl nur rund ein Drittel der Anbaufläche mit Rotweinsorten bestockt ist, bezieht die Thermenregion ihren guten Ruf in erster Linie aus der Rotweinproduktion, deren Weine sich füllig und mit weichem Tannin präsentieren. Welche Freude, dass sich hier eine innovative Winzer-generation nicht auf den Lorbeeren der Geschichte ausruht, sondern die Qualität auf die Spitze treibt.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
2022
Chardonnay Reserve Krug Weisswein Chardonnay Reserve Krug 2022 | 6Fl.
 15,48 € * pro Flasche
Inhalt 6 Flaschen (92,88 € )

Lieferzeit ca. 10 Werktage

2021
Cuvee Classic Krug Krug Rotwein Cuvee Classic Krug Krug 2021 | 6Fl.
 13,98 € * pro Flasche
Inhalt 6 Flaschen (83,88 € )

Lieferzeit ca. 10 Werktage

2020
Die Rote Versuchung Krug Rotwein Die Rote Versuchung Krug 2020
 28,98 € *
Inhalt 0.75 Liter (38,64 € / 1 Liter)

Lieferzeit ca. 10 Werktage

2022
Die Weiße Versuchung Krug Weisswein Die Weiße Versuchung Krug 2022
 28,98 € *
Inhalt 0.75 Liter (38,64 € / 1 Liter)

Lieferzeit ca. 10 Werktage

2023
Gemischter Satz Krug Weisswein Gemischter Satz Krug 2023 | 6Fl.
 13,98 € * pro Flasche
Inhalt 6 Flaschen (83,88 € )

Lieferzeit ca. 10 Werktage

2022
Grüner Veltliner Krug Weisswein Grüner Veltliner Krug 2022 | 6Fl.
 15,98 € * pro Flasche
Inhalt 6 Flaschen (95,88 € )

Lieferzeit ca. 10 Werktage

2016
Privatkeller Cabernet-Merlot Weingut Robert Schlumberger 2016 Privatkeller Cabernet-Merlot Weingut Robert...
 21,89 € *
Inhalt 0.75 Liter (29,19 € / 1 Liter)

Lieferzeit 1-3 Werktage

2022
Rasslerin Rotgipfler Krug Weisswein Rasslerin Rotgipfler Krug 2022 | 6Fl.
 15,48 € * pro Flasche
Inhalt 6 Flaschen (92,88 € )

Lieferzeit ca. 10 Werktage

Rosé Spumante Krug Rosewein Rosé Spumante Krug | 6Fl.
 15,48 € * pro Flasche
Inhalt 6 Flaschen (92,88 € )

Lieferzeit ca. 10 Werktage

2022
Zweigelt Reserve Eichkogel Krug Rotwein Zweigelt Reserve Eichkogel Krug 2022 | 6Fl.
 15,48 € * pro Flasche
Inhalt 6 Flaschen (92,88 € )

Lieferzeit ca. 10 Werktage

Zuletzt angesehen